Grund- und Werkrealschule Sulz am Neckar - Vöhringen - Empfingen

IMTA 2017 in Donaueschingen

E-Mail Drucken PDF
Den letzten Schliff bekamen die Arbeiten der Klasse 8a buchstäblich wenige Tage, bevor der Aufbau für die IMTA in Donaueschingen erfolgte.
Ein ganzes Klassenzimmer, gestaltet von Schülern der 8a und dem Kunstkurs der Kl. 9 , füllten die Werkrealschüler mit ihren Arbeiten, die sie als Einzelarbeit oder in der Gruppe bearbeiteten. Vielfältig waren ihre Ideen. Ganz individuell gestalteten sie die Profile mit Pappmaché, Spachtelmasse, Acrylfarben und Draht, Pailletten und Glitter. Alle konnten ihre Ideen gut umsetzen.
Wichtig war vor allem die gegenseitige Hilfe. Da machte hinterher selbst das Aufräumen Spaß.
Auch die Grundschule war mit den „Buchkindern“ auf der IMTA. Eine Gruppe von Kindern aus der Klasse 3b las immer wieder den Besuchern aus dem Sulzer Märchenbuch vor. Es entstand 2016 mit den damaligen Viertklässlern. Die Autoren dieses Buchprojekts steckten in ihren weiterführenden Schulen im Arbeitsstress so kurz vor den Pfingstferien und konnten sich nicht mehr so unbekümmert wie im vergangenen Jahr auf ein weiteres Event zum Buch einlassen. Umso mehr gefiel es der Nachfolgeklasse, die Lesekultur weiter zu tragen. Das Ambiente war auch buchstäblich einladend. Mitten in Donaueschingen hat s´Lädele einen eigenen Lese- und Musikraum eingerichtet. Verkauft werden dort Arbeiten aus verschiedenen Werkstätten, die Menschen mit einer Behinderung beschäftigen.


alt