Grund- und Werkrealschule Sulz am Neckar - Vöhringen - Empfingen

Ballspielsport-Tag 2013

E-Mail Drucken PDF

Tolle, stets faire Kämpfe beim Ballspielsporttag in Sulz

Zum ersten Mal: In allen drei Bereichen setzten sich die Lehrerteams durch

 

Großen Einsatz gab es, packende Kämpfe  und viel Begeisterung beim diesjährigen Ballsporttag der Grund- und Werkrealschule Sulz – Empfingen – Vöhringen in der Stadionhalle in Sulz.

Und eine viel bejubelte oder auch für manche erstaunliche Premiere: erstmals gewann das Lehrerteam in allen drei Bereichen – Volleyball, Basketball und Fußball – den begehrten Pokal, konnte sich gegen die Mannschaften der neunten und zehnten Klassen durchsetzen. Beim Fußball war es in den vergangenen Jahren den Schülern noch immer gelungen, die „Schulmeister“ auf den zweiten oder gar dritten Platz zu verweisen: doch die diese kämpften und spielten die allerdings fast gleichwertigen Schüler nieder. Wobei nicht zuletzt „Bufdi“ Philipp Hafner, seit Beginn dieses Schuljahrs an der Schule in Sulz tätig, durch sein überragendes Können seine Kollegen ganz einfach mitriss – und zum Sieg führte.

So konnte Rektorin Monika Schneider, auch mit dem Dank für die tollen und stets fairen Spiele, die Siegerehrung vornehmen und die sechs errungenen Pokale den jeweils strahlenden Mannschaften überreichen. Bei der Gruppe der Klassen 7 und 8 siegten beim Volleyball die 8c, beim Fußball und beim Basketball die 8a. In der anderen Gruppe, in der die Klassen 9 und 10 sowie die Lehrerteams (wie die anderen Mannschaften auch in unterschiedlicher Besetzung) gegeneinander antraten , freuten sich letztere darüber, dass die drei Pokale  nunmehr das Lehrerzimmer zieren.

Ein ganzer Vormittag ohne jedes Problem, ganz im Gegenteil. Die SMV verkaufte Brötchen, die Schulsanitäter boten Getränke an. Letztere aber hatten dann doch in ihrer ureigenen Aufgabe Wichtiges zu leisten. Ein Schüler fiel so unglücklich  auf den Rücken, dass das Rote Kreuz alarmiert werden musste.

Mit Hilfe ihrer Betreuerin und Ausbilderin, Magdalena Warzecha, leisteten die beiden Schulsanitäter die notwendige erste Hilfe, bis der der Krankenwagen eintraf. Eine nicht leicht zu bewältigende Situation! Doch die beiden Profisanitäter lobten den Einsatz der Schüler für die Einleitung der ganz und gar richtigen Maßnahmen. Über das Lob hinaus boten sie Frau Warzecha an, eine gemeinsame Aktion Rotes Kreuz / Schulsanitäter auf den Weg zu bringen. „Eine gute Idee“, freute sich die Betreuerin der sehr eifrigen und fleißigen schulischen Ersthelfer.